Motor Timing

TIMING -> ist das was beim Verbrenner der Zündzeitpunkt ist.

Grundsätzlich gilt:

Wenig Pole = weniger Frühzündung (Innenläufer)
Mehr Pole = höhere Frühzündung / schärferes Timing

Vorab:

Die "Pole" sind Magnete auf der Glocke - also einfach reingucken und zählen.

In der Glocke des bürstenlosen Außenläufers befinden sich die Magnete. Ein Motor besitzt z.B. 14 Magnete, was 7 Polpaaren entspricht. Die Anzahl der Magnete ist immer gerade.
Ein Motor wird z.B. mit „12N14P“ bezeichnet. Das „N“ steht für die Anzahl der Nuten und das „P“ für die Anzahl der Pole bzw. Magnete.
2212 bedeutet 22 mm Durchmesser (meistens des Stators, manchmal der Außendurchmesser des kompletten Motors)
Die 12 steht für eine Länge von 12 mm (meistens des Stators, manchmal die Länge des kompletten Motors).
 

 

Timing:
2-polige Motoren = 0 - 5°
4-polige Motoren = 5 - 10°
6-9-polige Motoren = 5 - 15°
10-polige Motoren: 18 - 25°
14 und mehr Pole = 25 - 30°


- Höheres Timing dient maximalen Leistungsdurchsatz bzw. maximale Drehzahl
- scharfes Timing erhöht die Temperatur des Motors und führt zu Drehmomentverlust!
- um den Stromverbrauch / die Temperatur an ESC & Motor zu senken muss man das Timing niedriger wählen
- Wird das Timing zu hoch gewählt, gibt es Fehlkommutierungen (oft im Drehzahlbereich über 70% Gas oder im untersten Bereich)
WICHTIG: Fehlkommutierungen können durch die extrem hohen Stromimpulse jeden Regler bzw. Motor killen.
- "zu niedriges" Timing bedeutet Wirkungsgradverzicht (dies kann ja aber durchaus beabsichtigt sein, wenn man einen Motor langsamer drehen lassen möchte!)

WICHTIG: Bei ESC`s gibt es keine verbindliche Richtline bei den Herstellern was z. B. "12°" bedeutet ! d.h. der gleiche nominale Timing Wert / Winkel, kann bei verschiedenen Herstellern ziemlich unterschiedlich ausfallen.

Bei welchem Timing der Motor aber am effektivsten arbeitet hängt neben der Motorbauartauch vom Lastfall und somit auch vom Flugstil ab.

HINWEIS: Manche Regler haben eine "Autotiming"-Funktion (z.B. YGE, Kontronik, bzw. sogar die Chinaversion davon...) ....aber selbst die funktioniert nicht zwingend mit jedem Motor, weil sie in der Regel auf einen der "Fixwerte" des Stellers zurückgreift - und der kann ggf. zum gewählten Motor nicht passen (...weil der genau einen Zwischenwert benötigen würde).