Junsi 4010 duo Transistor vom Balancer wechseln....

Schnell ist es passiert, kurz nicht aufgepasst, Balancerkabel falsch eingesteckt und schon zeigt das Junsi keine oder eine geringere Zellspannung an manchen Zellen an. Ursache ist ein defekter Transistor. Kein Problem, kann man wechseln.....

 

Benötigtes Werkzeug:

Kreuzschraubendreher, kleine Zange, Lötkolben....

 

Vorab, das Wechseln des Transistors sollte nur jemand machen der schon etwas mehr Löterfahrung hat!!!!! Ich übernehme keine Garantie bei Nichtgelingen, Folgeschäden oder Richtigkeit der Anleitung!!!

Der Transistor hat die Bezeichnung: MJD42C1G

(klick mich)

 

Man bekommt Ihn z.B. von Mouser.de, jedoch ist der Versand recht teuer!!

(20 Euro Versand, FedEx International Express, Lieferzeit ca. 3 Tage)

 

 

Zuerst das Gerät vorsichtig zerlegen. Auf der Platine sind hier rot die Schrauben vom Kühlkörper gekennzeichnet ->entfernen. Gelb sind die Lötanschlüsse von den jeweiligen Transistoren.

 

 

links: noch ein Bild von einem defekten Transistor!

Klassischer Lochbrand...

 

rechts: Welcher Transistor für welchen Balancerport zuständig ist. Die Aufteilung ist links und rechts gleich.

Jetzt mit dem Lötkolben den betroffenen Transistor auslöten.

 

 

 

 

 

Man sollte so wenig wie möglich die Platine und den Rest drumherum mit der Temperatur des Lötkolbens vergewaltigen!!!!!

Die Löcher in der Platine am besten mit einer Entlötpumpe oder Entlötlitze frei von Lötzinn machen.....

Den neuen Transistor direkt am Gehäuse rechtwinklig biegen und einsetzen. Danach wieder verlöten....

 

Die überstehenden Beinchen kann man mit einem Seitenschneider kürzen.

... und alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen.

 

Eine Neukalibrierung des Balancerports war bei mir nicht nötig, jedoch empfehle ich es dies zu überprüfen!!!

 

 

 

 

 

Nach der Reparatur ist die Garantie futsch, jedoch wird kaum ein Junsi-Händler das Ladegerät auf Garantie/Gewährleistung tauschen oder reparieren da man ja selber für den Schaden Schuld ist.

Und Junsi denkt halt nicht mit die Balancerport dementsprechend abzusichern.

 

Vorsorge ist doch besser als heilen...

Damit sowas nicht nochmal passiert wurden axiale Einlötsicherungen mit 3A (flink) in die 11.pol. Balancerkabel eingelötet.

Die Lösung ist manchmal einfach zu einfach.

 

Bezeichnung der Sicherungen:

Littlefuse 251, 3A quick, axial.

Kostenpunkt ca. 1€/10Stk + Versand